Home

Willkommen auf dem Internetportal der Freiwilligen Feuerwehren Passau

Wir laden Sie dazu ein, auf den kommenden Seiten neue und interessante Informationen über unsere Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Passau zu erhalten. Erfahren Sie, wie Sie Kontakt zu Ihrer Feuerwehr knüpfen können. Nehmen Sie wertvolle Tipps mit und gewinnen Sie einen Überblick über wichtige Feuerwehr-Veranstaltungen, Übungen und das aktuelle Einsatzgeschehen.

Bildschirmfoto 2019 08 14 um 10.27.02Sie setzen sich für andere ein, auch und vor allem im Notfall: Helfer in Uniform. 

Die Mitarbeiter der Fachwerkstätte bringen das Equipment der Feuerwehren auf Vordermann. Ein Blick hinter die Kulissen. 

Von Christina Aicher (PNP)

Eine „kleine, autarke Stadt“ mitten in Passau. So bezeichnet Alexander Kornexl (48) den Ort, an dem er arbeitet. Er ist der Leiter der Feuerwehrfachwerkstätte in der Leonhard-Paminger-Straße. Neben KFZ-Werkstatt und Atemschutz-Fachcenter befindet sich dort auch die zentrale Kleiderkammer für die städtischen Feuerwehren. Waschen, reparieren, reinigen, prüfen von über 18 000 Geräten und Kleidungsstücken. Und zwischendrin zu jährlich rund 150 Einsätzen ausrücken. „Ja, es gibt gut zu tun“, sagt Kornexl. Für ihn selbst und neun hauptamtliche Mitarbeiter. Bildschirmfoto 2019 08 30 um 12.18.56 Kopie

Um 7 Uhr morgens beginnt der Dienst. Besprechung der anfallenden Aufgaben, Einteilung. Danach gehen die Mitarbeiter in die verschiedenen Abteilungen. Eine davon ist die Kfz-Fachwerkstätte. Dort werden unter anderem die 70 Einsatzfahrzeuge der 13 städtischen Feuerwehren genauso wie Dienstfahrzeuge der Stadtverwaltung gewartet und geprüft. 

Die Vorkenntnisse der Mitarbeiter der Fachwerkstätte sind unterschiedlich, was auch gut ist. Vom Kfz-Mechaniker über Elektriker oder Schlosser bis hin zum Heizungsbauer. Deshalb wisse man sich meist selbst zu helfen. Nur selten seien Fremdfirmen im Haus. Kornexl: „Wir machen hier wirklich fast alles selbst.“ 

Was alle Angestellten haben müssen, ist eine Feuerwehrausbildung. Denn zu den Aufgaben gehört auch der Einsatzdienst. Die Zahl der Einsätze sei über die Jahre gestiegen. Natürlich gäbe es Tage oder Wochen an denen nichts oder nur wenig passiert, aber „es kam in diesem Jahr sogar schon einmal vor, dass wir fünf Mal an einem Tag ausrücken mussten“, sagt Kornexl. 

Seit 1990 arbeitet der 48-Jährige bei der Fachwerkstätte. Im Frühjahr 2013 wurde er Leiter. Mit dem Hochwasser im selben Jahr wartete gleich die erste große Herausforderung auf ihn. „Das war schon sehr stressig.“ Nicht nur während der Akutsituation. Auch Monate danach waren die Auswirkungen spürbar. Dass Kornexl überhaupt zur Feuerwehr kam, stand außer Frage. Sowohl Opa, Vater, Onkel als auch der Bruder waren bzw. sind aktive Mitglieder. 

„In diesem Raum wird in erster Linie gewaschen und desinfiziert“, erklärt Kornexl beim Rund- gang durch die Fachwerkstätte. Eine 20-Kilo-Industrie-Waschmaschine läuft gerade. Die Kleidung von 600 ehrenamtlichen Feuerwehrlern aus dem Stadtgebiet wird in der Fachwerkstätte gereinigt und in einer großen Kleiderkammer gelagert. „Wir bekommen die Kleidung auch, wenn sie repariert werden muss.“ Hosen, Jacken, T-Shirts, Vollschutzanzüge. 

Um was sich die Fachwerkstätte-Mitarbeiter außerdem kümmern, sind die 15 bzw. 20 Meter langen Feuerwehrschläuche. Nachdem sie in einer etwa gleich langen, silbernen Wanne gepflegt werden, werden sie in einem Turm aufgehängt. 200 Schläuche können dort gleichzeitig trocken, und das nahezu energieneutral. „Höchstens im Winter kann es sein, dass etwas Luft hinzukommt“, erklärt Kornexl. Sonst trocknen sie von alleine. Im Sommer meist in drei Tagen, im Winter doppelt so lange. 

Das Atemschutz-Fachcenter ist nicht nur wichtig für die Feuerwehren in Passau. Dort werden auch die Atemschutzgeräte eines Großteils der Feuerwehren aus dem Landkreis gewartet. Direkt an der Tür stehen mehrere 200- und 300-Bar-Sauerstoffflaschen, die gerade an den Füllleisten aufgefüllt werden. „Je nachdem wie leer sie sind, dauert es bis zu zehn Minuten“, sagt Mitarbeiter Gerhard Woller. In der Mitte des Raumes werden Masken über einen Modellkopf gezogen, nachdem auch sie gereinigt wurden. Unter Druck dann der Test, ob sie dicht sind – wichtig für die Einsätze der Feuerwehrler. 

Auffällig ist ein Barcode, der auf den Masken klebt. „Auch bei uns geht heute nichts mehr ohne die EDV“, sagt Kornexl. Jedes Gerät oder Kleidungsstück erhält einen Barcode, wenn die Feuerwehren sie an der Fachwerkstätte anliefern. Anhand dessen können die Daten überprüft werden. Das Alter, die letzte Prüfung und so weiter. Sind die Geräte fertig, werden sie verpackt und können dann von den jeweiligen Feuerwehren abgeholt werden. Die Rechnung geht an die Gemeinden. „Saisonlastig“ sei ihre Arbeit mittlerweile, erzählt Kornexl. Die Spitzenzeiten sind in den Sommermonaten, „da sind halt auch generell viele Einsätze.“ Im Herbst und Frühjahr sind viele Übungen der Feuerwehren. Auch danach werden die Geräte häufig gereinigt oder überprüft. 

Was sich in den Jahren verändert hat, sei neben der gewachsenen EDV-Nutzung die Zunahme der Prüfvorschriften der Geräte. Zudem seien sie komplizierter geworden. „Früher konnte wirklich jeder alles machen, das geht jetzt nicht mehr so einfach“, sagt Kornexl. 

Kurz vor 16 Uhr: Ein Kollege wird noch ein Stunde lang die Stellung halten. Der Rest geht nach Hause. Bevor er das tut, gibt es eine letzte Besprechung. „Da wird dann schon einmal über den darauffolgenden Tag gesprochen“ sagt Kornexl. Um Unvorgesehenes, wie Einsätze, bestmöglich abzufangen. 

 

Einsatzstatistik

2019 2018 2017
 
Brandeinsatz
138 257 215
+42 -10
 
THL
666 690 1.172
-482 +30
 
Fehlalarm
164 248 211
+37 +8
 
Sicherheitswache
143 223 212
+11 -6
Summe
1.111 1.418 1.810
-392 +22

Einsatzstatistik

Termine

17 Sep 2019 18:30 - 21:00
Jugend Modulare Truppausbildung - Basismodul
18 Sep 2019 19:00 - 20:30
Aktive Atemschutzübung
Feuerwehr Heining
19 Sep 2019 18:30 - 21:30
Sicherheitswache Land des Lächelns - Generalprobe
Feuerwehr Passau - Lz. Hauptwache
20 Sep 2019 19:00 - 21:00
Aktive Gruppenübung
Feuerwehr Heining
21 Sep 2019 19:00 -
Vereinstermin Hallenfest
Feuerwehr Schalding r.d.D.

Wetter Meldungen

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Passau :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Regenradar

Hochwasser

Hochwasserwarnung
Wetterkarte

 

Passau / Donau
Wetterkarte

 

Passau / Inn
Wetterkarte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok