Home

Willkommen auf dem Internetportal der Freiwilligen Feuerwehren Passau

Wir laden Sie dazu ein, auf den kommenden Seiten neue und interessante Informationen über unsere Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Passau zu erhalten. Erfahren Sie, wie Sie Kontakt zu Ihrer Feuerwehr knüpfen können. Nehmen Sie wertvolle Tipps mit und gewinnen Sie einen Überblick über wichtige Feuerwehr-Veranstaltungen, Übungen und das aktuelle Einsatzgeschehen.

roter eberAm 8. und 9. Juni fand in Chamerau die größte je im ostbayrischen Raum durchgeführte Katastrophenschutzübung statt. Etwa 2.500 Einsatzkräfte von lokalen und tschechischen Rettungsdiensten und Feuerwehren aus der Oberpfalz, Oberfranken, Niederbayern und dem Nachbarland Tschechien nahmen daran teil. Zudem waren auch mehrere Hubschrauber verschiedener Organisationen im Einsatz. 

Das Szenario: Am Nachmittag des 8. Juni wurde der Brand eines Rückewagens im Wald am Roßberg, in der Gemeinde Chamerau gemeldet. Daraufhin alarmierte die Integrierte Leitstelle Regensburg die Feuerwehren und den Rettungsdienst gemäß dem Einsatzstichwort „B3 - Brand Rückewagen“. Nach dem Eintreffen der Feuerwehren wurde festgestellt, dass zudem eine Person eingeklemmt war. Erste Nachalarmierung von weiteren Wehren und der Bergwacht. 

Aufgrund der Ausweitung des Brandes auf den Wald wurden weitere Feuerwehren aus dem Landkreis Cham und dem Nachbarlandkreis Regen zur Einsatzstelle beordert. Weitere Schwierigkeiten traten ein, Einsatzkräfte stürzten im steilen Waldgelände ab. Noch mehr Kräfte werden in Marsch gesetzt. 

Da hinsichtlich der zwischenzeitlichen Ausbreitung des Brandes von keinem Löscherfolg bis zur Dämmerung auszugehen war, eine Brandbekämpfung während der Nacht aufgrund der Gefahr für die eingesetzten Kräfte aber zu hoch gewesen wäre, wurde entschieden den Einsatz abzubrechen und am folgenden Tag wieder aufzunehmen. Dazu wurden bereits Hilfskontingente anderer Feuerwehren sowie weitere Einheiten zur Wasserförderung angefordert.

20180608 MK FFP Wasserrett Roter Eber 1Der Erfolg des Einsatzes von Kräften zur überörtlichen Hilfeleistung hängt entscheidend von einer detaillierten Absprache mit der Einsatzleitung vor Ort und der genauen Lageerkundung im zugewiesenen Einsatzgebiet ab. Um dies gewährleisten zu können, begab sich am Freitag Abend ein 4 Mann starkes Vorauskommando Löschzug Hauptwache, darunter Brandmeister Florian Emmer und Stadtbrandmeister Alexander Kornexl, ins Einsatzgebiet. 

In den frühen Morgenstunden reiste das restliche Kontingent an. Zwei Wechselladerfahrzeuge, beladen mit AB Logistik und AB Hydro-Sub, Manschaftstransportwagen und Krad. 13 weitere Kameraden vom Löschzug Hauptwache unter Leitung von Stadtbrandinspektor Andreas Dittlmann als Kontingentführer begaben sich in die Oberpfalz. Hauptaufgabe für sie und weitere am Samstagmorgen eintreffende Einheiten aus verschiedenen Landkreisen in Bayern: Löschwasserversorgung. 

Nach kurzem Verweilen im Bereitstellungsraum wurde der Tross gezielt in das Einsatzgebiet beordert.

Mehrere Wasser-Förder-Systeme sollten hintereinander geschlossen werden, um die notwendige Wassermenge bei ausreichend Druck auf den Berg zu befördern. Auftrag für sechs in Bayern stationierte Wasser-Förder-System (WFS) der Fa. Hytrans. Passau übernahm die Löschwasserentnahme am Fluss „Regen“ bei Roßbach und den Aufbau einer Löschwasserversorgungsleitung nach Gillisberg. Zur nächsten Einheit wurden 1.300 Meter Leitung verlegt und ein Höhenunterschied von knapp 200 Meter überwunden. 20180609 MK FFP Wasserrett Roter Eber 32

Die Waldbrandbekämpfung am Boden wurde durch einen Löschpanzer der Nachbarn aus Tschechien und mehrere Hubschrauber aus der Luft unterstützt. Mit mehreren Außenlastbehältern wurde das Löschwasser unmittelbar von oben auf die Brandfläche verteilt. 

14:30 Uhr: Roter Eber – toter Eber. Übungsende. Veranstalter und Politik freuten sich über die gelungene Übung, die grenzübergreifende Zusammenarbeit. Das Wasser-Förder-System funktionierte einwandfrei. 

Das Wetter verlangte den Kräften aus Passau an diesem schwülheißen Tag einiges ab. Bis in den frühen Abend dauerte der kräftezehrende Rückbau des zum Einsatz gebrachten Materials an, Rückverlegung an den Standort und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft in Passau exklusive. 

[mk]

 

 

 Einen kurzen Videobeitrag dazu finden Sie unter: 

https://youtu.be/puO0dez9Djs

Einsatzstatistik

2018 2017 2016
 
Brandeinsatz
220 215 225
-10 +9
 
THL
547 1.172 1.142
+30 +349
 
Fehlalarm
188 211 203
+8 -5
 
Sicherheitswache
156 212 218
-6 -7
Summe
1.111 1.810 1.788
+22 +346

Einsatzstatistik

Termine

17 Okt 2018 19:00 -
Aktive Atemschutzübung
Feuerwehr Heining
18 Okt 2018 18:30 -
Aktive Atemschutzübungsanlage Vilshofen
Feuerwehr Hals
18 Okt 2018 19:00 -
Aktive Planspiel
Feuerwehr Hals
19 Okt 2018 19:00 - 21:00
Aktive Gemeinschaftsübung FF Schardenberg
Feuerwehr Passau - Lz. Innstadt
19 Okt 2018 19:00 -
Aktive Gruppenübung
Feuerwehr Heining

Wetter Meldungen

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Passau :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/10/2018 - 18:10 Uhr

Regenradar

Hochwasser

Hochwasserwarnung
Wetterkarte

 

Passau / Donau
Wetterkarte

 

Passau / Inn
Wetterkarte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok